blattundsatt

Alles im grünen Bereich!

Grüner Saft für Einsteiger

Wie kann man sich an die grünen Saft „herantasten“? Was kombiniert man miteinander, damit der Saft auch lecker schmeckt?

Der Einstieg kann mit milden, dunkelgrünen Salaten oder grünem Kraut von Kulturgemüse gelingen. Neben den grünen und anderen Zutaten brauchst du einen Handentsafter oder einen elektrischen Entsafter. Hier gibt es vielerlei Geräte auf dem Markt. Für das Chlorophyll ist wichtig, dass möglichst wenig Sauerstoff eingewirbelt wird.

Zwei Zusammenstellungen für grüne Säfte, die auch Anfängern meist schmecken:

 Mit Feldsalat

  • theine große Hand voll Feldsalat
  • fünf Stängel Petersilie
  • ein Zweig Zitronenmelisse oder einige Blättchen Minze (gibt´s auch in Töpfen zu kaufen)
  • eine halbe Salatgurke (mit Schale, sofern unbehandelt) für mehr Saft
  • für etwas Süße und Saft kommt ein Apfel dazu (mit Kernhaus und Schale)
  • ein Schnitz Zitrone oder ein Stück unbehandelte Zitronenschale für den Geschmack
  • und um dem Gaumen zu schmeicheln, ist eine Prise echte Vanille fein

Mit Salat und Möhrenkraut

  • zehn grüne Salatblätter (z.B. Eichblattsalat oder Lollo rosso)
  • fünf Stängel frisches Möhrenkraut (das Kraut hat 6 mal mehr Kalzium als die Wurzel)
  • fünf Stängel Petersilie
  • ein Zweig Zitronenmelisse oder einige Blättchen Minze (gibt´s auch in Töpfen zu kaufen)
  • eine halbe Salatgurke (mit Schale, sofern unbehandelt)
  • für etwas Süße kommt ein Apfel dazu
  • ein Schnitz Zitrone oder ein Stück unbehandelte Zitronenschale für den Geschmack
  • eine Prise echte Vanille für den Gaumen
Auf das Leben

Auf das Leben!

Wenn du für dich eine wohlschmeckende Zusammenstellung gefunden hast, gehst du mit dem „Basis-Rezept“ einfach einen Schritt weiter. Alle Menschen kennen einige Wildpflanzen wie die Brennnessel, Brombeerblätter, den Löwenzahn oder vielleicht auch die Vogelmiere. Dann füge zum Basisgrün einfach mal drei Brombeerblätter (sie sind auch im Winter grün) oder Löwenzahnblätter (Bitterstoffe) hinzu.

Und ich kann dir sagen, je mehr wildwachsende Pflanzen du mit dem Namen kennt, umso interessanter werden deine Spaziergänge und umso dankbarer wirst du für all das Grün. Meine Buchempfehlung für´s Wildpflanzen kennenlernen steht hier: Satt-grüner Saft aus Vogelmiere

Advertisements