blattundsatt

Alles im grünen Bereich!

Grüner Saft aus Möhrenkraut

Die gefiederten Blätter der Gartenmöhre, welche die meisten Menschen in den Kompost werfen oder den Hasen oder Hühnern geben, gibt´s auf dem Markt bei meinen Bioland-oder Demeterbauern umsonst. Ja, wer weiß denn schon, dass im Kraut, in den oberirdischen Teilen der Pflanze, ebenso wertvolle Nährstoffe enthalten sind. Und oft sogar noch mehr als in den „Früchten“. Wissen das die Tiere? Schau mal zu, was Hasen machen, wenn du ihnen Karotte und Karottengrün anbietest.

Diese Inhaltsstoffe sind in der uns vertrauten rohen Wurzel: Provitamin A (Carotin), Vitamin B1, B2 und C, Flavonoide und  ätherisches Öl. Wenn also in einem Samen bereits alles enthalten ist, was diese Pflanze „ausmacht“, dann müsste doch auch in den Blättern, im Blattgrün, das alles gespeichert sein, oder? Und gar noch mehr: Mit dem Sonnenlicht, das im oberirdischen Teil der Pflanze mitwirkt, ist im Karottengrün z.B. bis zu 6 mal so viel Kalzium wie in der orangenen Wurzel. Oha, Hasen, Meerschweinchen und Hühner aufgepasst: Ab jetzt wird das Grün geteilt!

Für Fortgeschrittene: Karottengrün mit Staudensellerie

Für Fortgeschrittene: Karottengrün mit Staudensellerie

Advertisements

Autor: kostbareperle

Mit Freude mehre ich meine Erfahrungen und mein Wissen, indem ich beides mit-teile. Insbesondere im Bereich Ernährung und Gesundheitspflege möchte ich mit meinen Erkenntnissen andere Menschen auf ihren Wegen inspirieren.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.